2-jährige Aus- Weiterbildung "Systemaufstellung"

(anerkannt von der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen).

 

Am 26. März 2021 wird die 4. Ausbildung beginnen. Wer Interesse hat, einfach vormerken lassen. Der Ausbildungsplatz ist sicher, wenn die schriftliche Anmeldung vorliegt s.u.

 

Voraussetzung für die Ausbildung ist das Seminar "In die eigene Kraft kommen", das mehrmals jährlich stattfindet.

 

Und hier alles zum Thema Ausbildung:

Alle Interessenten, die über das Erlernen einer Methode hinausgehend eine Erweiterung ihres Wissens, ihrer Wahrnehmung und persönlichen Weisheit  und gleichzeitig einen Wachstumsschritt in ihrem Leben und in ihrer beruflichen Tätigkeit erfahren möchten, sind herzlich willkommen.

 

Inhalt/Curriculum: (Theorie und Praxis)

  • Familienaufstellung (persönliche und familiäre Ereignisse und Traumata und deren Folgen; Eltern-Kind-Beziehung; Paarprobleme; Krankheit und Symptom; Lebensentscheidungen; Folgen kollektiver Traumata wie Krieg, Flucht, Vertreibung; etc.)
  • Körper-Geist-Seele (Zusammenwirken und Störungen, Einflüsse)
  • Krankheit als Weg (Symptome, Ursachen, Lösung und Heilung)
  • Natürliche Ordnungen der Systeme und Beziehungen und deren Verstrickungen
  • Institutionen, Betriebe und Arbeitsbereiche (zwischenmenschliche Probleme, Mobbing, Wirkung der Firma und deren Produkt, Einbeziehung der Geschichte, Werte, Ziele)
  • Spirituelle Aspekte und Fragen klären (wer bin ich? Wo ist mein Weg? Früheres Leben etc.)
  • Kollektive Themen (weltpolitische Situation, Häufung bestimmter Erkrankungen und Verhaltensweisen, gesellschaftliche Veränderungen etc.)
  • Experimentelles Aufstellen (Ziele, Blockaden, Zeitlinien, Orte, Tiere, Länder, Medikamente, Organe etc.
  • Unterschiedliche Arten der Aufstellungsmethode (Gruppe, Einzelsetting, Platzhalter, Bewegung des Geistes, in der Stille)
  • Erstellen eines Genogramms (Familienbeziehungen und traumatisierende Ereignisse aufzeichnen)
  • Empathische Gesprächsführung
  • Einzel- und Gruppenübungen für Körper Geist und Seele
  • Indikationen/Kontraindikationen, Psychiatrie, Trauma
  • Umgang mit Emotionen (Trauer, Schmerz, Wut u.a.)
  • Erstellen einer Hausarbeit (Thema freie Wahl), diese wird beim Abschlussseminar präsentiert
  • mind. 5 Genogramme erstellen
  • 31 Tage bzw. 248 Unterrichtseinheiten á 45 Min. in Theorie, Praxis, Selbster-fahrung und Supervision
  • mind. 5 Tage bzw. 40 UE Arbeit in Peergruppen
  • mind. 6 Tage bzw. 48 UE Hospitationen bei anerkannten Systemaufstellern (DGfS)
  • mind. 6 Aufstellungen zu eigenen Themen
  • mind. 2 selbst geleitete Aufstellunen unter Supervision

 

Die Aus- Weiterbildung beinhaltet 10 Module. 9 Module von Freitag bis Sonntag  und das letzte Modul (Abschlussmodul) beginnt Mittwochnachmittag und endet Sonntagmittag.

 

Hier die Inhalte der jeweiligen Module:

 

Modul 1

  • Familienaufstellung: familiengeschichtliche Traumata und deren Auswirkungen bis heute; Erlernen plus Selbsterfahrung

Modul 2

  • Systemische Ordnungen und deren Störungen (Paarbeziehung, Männlichkeit, Weiblichkeit, Gefühle uvm.); Genogramm; Erlernen plus Selbsterfahrung

Modul 3

  • Körper, Geist und Seele; Krankheit als Weg; Inneres Kind; Erlernen plus Selbsterfahrung

Modul 4

  • Empathische Gesprächsführung; Genogramm (Familienstammbaum -beziehungen mit besonderen Ereignissen und Traumata) ; Erlernen plus Selbsterfahrung

Modul 5

  • Trauma, Schuld; Störungen im morphogenetischen Feld; Umgang mit Gefühlen; Arbeit mit inneren Anteilen; Erlernen plus Selbsterfahrung

Modul 6

  • Organisationsaufstellung: Betriebe, Institutionen u.a.; natürliche Ordnungen der Systeme und evtl. Störungen; kollektive Themen; Erlernen plus Selbsterfahrung

Modul 7

  • Indikationen, Kontraindikationen; Psychiatrie, Trauma; spirituelle Aspekte; experimentelles Aufstellen (Zeitlinien, Ziele, Tiere etc.); Erlernen plus Selbsterfahrung

Modul 8

  • Unterschiedliche Arten der Aufstellungsmethode (Gruppe, Platzhalter, Bewegung des Geistes/Seele etc.); Rituale in der Aufstellung; Erlernen plus Selbsterfahrung

Modul 9

  • selbständiges Aufstellen; Umsetzen des Gelernten in Begleitung; Selbsterfahrung

Modul 10

  • Abschlussseminar mit Vorstellung der Abschlussarbeit und selbständiges Anleiten einer Aufstellung;

 

Voraussetzung ist die Bereitschaft zu einem inneren Wandlungsweg/ Prozess. Auch über dem angebotenen Ausbildungsrahmen hinaus die eigenen Themen und Verstrickungen anzuschauen, damit gutes, ein- und mitfühlendes Arbeiten und Begleiten möglich ist.

 

Die Fähigkeit mit der Aufstellungsmethode zu arbeiten oder zu begleiten, wächst mit der eigenen Auseinandersetzung mit grundsätzlichen Lebensthemen. Eine gute systemische Arbeit gelingt, wo sich Herz, Wahrnehmung, Wissen und Erfahrung des Therapeuten/Begleiters mit der Achtung vor dem Menschen und seinem System verbinden.

 

Die Aufarbeitung des persönlichen familiengeschichtlichen Hintergrundes bildet dafür eine wesentliche Grundlage. Ebenso das Erkennen der persönlichen Traumata und die Grenzen der Aufstellungsarbeit.

 

Die TeilnehmerInnen werden ein Stück Weg gemeinsam gehen und die Veränderungen gemeinsam erfahren. In der Gruppendynamik entsteht Sicherheit und Halt, Verständnis und Mitgefühl für unsere Entfaltung und Herzentwicklung.

 

Die Wechselwirkungen der Bereiche Familie, Arbeit, soziales Netz und interkulturelle und ethnische Gruppen werden erfahren, die Zusammenhänge werden erkennbar und begreifbar. Dadurch erfährt sich die Gruppe auch als „Forschungsgruppe“ der phänomenologischen Arbeit.

 

Veranstaltungsort:

 

Praxis Marion Josefs

Schneewittchenweg 64

97084 Würzburg

 

Arbeitszeiten:

Freitag                    10 bis 18 Uhr

Samstag                 10 bis 18 Uhr

Sonntag                  10 bis 18 Uhr

täglich 6 Stunden Arbeitszeit = 24 Arbeitsstunden á 45 Minuten

 

Leitung:

Marion Josefs, Heilpraktikerin, Systemaufstellerin, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellung (DGfS), Bindungstherapeutin

 

Co-Therapeutin:

Lena Josefs, Systemaufstellerin, Dipl.-Reittherapeutin, prozessbegleitende Energiearbeit, Tierkommunikatorin

 

Seminargebühr:                                     gesamt 4.030.- €

9 Seminare á                    3 Arbeitstage

1 Abschlussseminar           4 Arbeitstage

Gesamt                           31 Arbeitstage  entsprechen 186 Arbeitsstunden á 60 Min.

 

390.- € pro Seminar und 520.- € für Abschlussseminar.

 

Die Ausbildung kann nur als Ganzes gebucht werden.

 

Es wird um eine Anzahlung von 100.- € gebeten. Bei Stornierung der Anmeldung wird dieser Betrag als Stornierungsgebühr einbehalten. Dieser Betrag wird dann von der ersten Rate abgezogen.

 

Die Gebühr eines Moduls in Höhe von 390.- € bzw. am Ende von 520.- € wird erst drei Tage vor dem jeweiligen Seminarbeginn fällig.

 

Termine 2021:

26. - 28. März

25. - 27. Juni

24. - 26. September

10. - 12. Dezember

 

Termine 2022:

18. - 20. März

24. - 26. Juni

23. - 25. September

02. - 04. Dezember

 

Termine 2023:

17. - 19. Februar

12. - 16. April

 

Information, Organisation und Anmeldung:

 

Marion Josefs

Schneewittchenweg  64

97084 Würzburg

 

Tel.: 0931-30418008

Fax: 0931-30418009

 

www.therapie-und-beratung-marion-josefs.com

info@therapie-und-beratung-marion-josefs.com

 
 

 

 

Anmeldung für die Aus -Weiterbildung
Anmeldeformular Ausbildung 3.pdf
PDF-Dokument [99.6 KB]